4. „Trierer Petermännchen",     zurück
Beiträge zur Numismatik und Trierer Heimatkunde (ISSN 0931-9328)

Abonnementpreis der Jahresausgabe bei Direktversand durch den Verlag:

Neu verlegte Doppelbände kosten 12 € bei Direktbezug.
Hinweis: Es werden seit 2006 nur noch Doppelbände im 2-Jahres-Rhythmus herausgegeben.

 

Der verbilligte Sonderverkauf von 2013 ist beendet

 

Beachten Sie, dass einige Hefte vergriffen sind!

Übersicht über die Artikel in ,,Trierer Petermännchen"

1. Jahrgang 1987:

Wingender, K.-R.: Das Notgeld der ehemaligen Kreise Trier Land und Saarburg dazu 12 Tafeln mit Abbildungen

Kann, H.-J.: Blei/Zinn-Devotionalien aus Trierer Funden in Privatbesitz

Kann, H.-J.: Terra-Sigillata-Stempel aus Trierer Funden in Privatbesitz (II)

Stolz, P.: Römische Amphorenstempel aus Trierer Funden in Privatbesitz

Stolz, P.: Drei frühchristliche Grabinschriften aus St. Maximin

2. Jahrgang 1988:

Zschucke, C.-F.: Der Silbergeldumlauf in Britannien im letzten Drittel des 4. Jahrhunderts

Alten, D.: Ein kleiner Münzfund aus Trier

Leukel, H.-J.: Ein konstantinischer Münzschatz aus der Kuhnenstraße in Trier

Knickrehm, W.: Gedanken zu einem römischen Münzschatz des 4. Jahrhunderts aus Trier

Spang, F. J.: Eine unedierte Fundmünze der römischen Münzstätte Trier

Windolph, W.: Eine bislang unbekannte handschriftliche Valvation überwiegend kurtrierischer Münzen aus dem frühen 18. Jahrhundert

Kann, H.-J.: Trier – Istanbul – Trier

3. Jahrgang 1989: (vergriffen)

Zschucke, C.-F.: Die Bronze-Teilstück-Prägungen der römischen Münzstätte Trier

Gilles, K.-J.: Ein unbekanntes Bronzemedaillon der Trierer Münzstätte aus dem späten 3. Jahrhundert

Gilles, K.-J.: Ein weiteres Multiplum aus dem Silberschatz vom Neutor in Trier?

Kann, H.-J.: Ein neuer Beleg zur Schreibweise des antiken Stadtnamens Treveri

Mettlach, H.: Unbekannte Privatnotgeldscheine sowie eine Biermarke aus Daleiden / Krs. Bitburg

4. Jahrgang 1990:

Gilles, K.-J.: Ein Trierer Bronzemedaillon des Constantin I aus dem 2. Jahrzehnt des 4. Jahrhunderts

Kann, H.-J.: Weitere 66 Ziegelstempel von der Trierer Palastaula in Privatbesitz

Kann, H.-J.: Ulrichskreuze aus Trierer Bodenfunden

Leukel, H.-J.: Eine bisher unedierte Silberprägung des Gallienus anläßlich seines dritten Sieges über die Germanen

Leukel, H.-J.: Zwei „Trierer" Bronze-Münzen mit der bisher nicht bekannten Aversumschrift CONSTANTINVS

Leukel, H.-J.: Ein bisher unbekanntes Bleigewicht von Johann VII. von Schönenberg (Kurfürst von Trier 1581 - 1599)

Zschucke, C.-F.: Christliche Symbole auf spätrömischen Münzen (Der lange Weg von den Christenverfolgungen bis zur Staatsreligion im Spiegel der Numismatik)

Petry, Kl.: Ayl – Kreis Trier-Saarburg – eine Münzprägestätte des oberlothringischen Herzogs Theoderich I., 984 - 1027; (dazu eine auffaltbare Karte)

5. Jahrgang 1991:

Leukel, H.-J.: Römische Bleiplomben aus Trierer Funden (Teil 1)

Kann, H.-J.: Römische Ziegelstempel aus St. Maximin/Trier in Privatbesitz

Kann, H.-J.: Weitere unedierte Wallfahrtsmedaillen von St. Matthias/Trier 

Bayer, G.: Das Not- und Inflationsgeld aus der Stadt Traben-Trarbach

6. Jahrgang 1992: (vergriffen)

Kann, H.-J.: Ein Trierer Ulrichskreuz mit dem Bild der Kölner Dreikönigspfennige

Kann, H.-J.: Mittelalterliche Etiketten aus Trierer Privatsammlungen

Bayer, G.: Trierer Inflationsgeld der Zigarettenfabrik Neuerburg

Bayer, G.: Wertmarken und Gutscheine des Klosters Ebernach

Leukel, H.-J.: Römische Bleiplomben aus Trierer Funden (Teil 2)

7. Jahrgang 1993: (nur noch wenige Rest-Exemplare!)

Alten, D.: Das Aversbild „Kaiser hält Pferd am Zügel" in der Trierer Münz-Emission „Beata Tranquillitas" 321-323

Alten, D.: Eine irreguläre Rückseiten-Legende der Münzstätte Trier aus dem Jahre 324

Alten, D.: Ein unbekanntes Münzzeichen beim „Providentiae"-Typ (324-327) der Trierer Münzstätte?

Pick, W.: Ein unedierter Denar aus der Bürgerkriegszeit 68 n. Chr.

Grundmann, H.: Zwei stempelgleiche Sesterze mit identischen Hohlschlagspuren – Überlegungen zur Ursache einer Stempelbeschädigung

Kann, H.-J.: Zwölf unedierte textile Andenken an die Heilig-Rock-Zeigungen 1844, 1891 und 1933

Kann, H.-J.: Sechs blei-zinnerne Reliquienanhänger mit Jesuitenzeichen aus Trierer Funden

Bayer, G.: Die Wittlicher Notgeldscheine von Fritz Quant

Bayer, G.: Vi-Ri-Li .....Eine Notmünze aus Traben-Trarbach

Leukel, H.-J.: Römische Bleiplomben aus Trierer Funden (Teil 3)

8. Jahrgang 1994:

Zschucke, C.-F.: Eine Soldkasse mit 3115 Antoninianen der zweiten Hälfte des dritten Jahrhunderts

9. Jahrgang 1995: (vergriffen)

Alten, D.: Ein kleiner Münzkomplex aus constantinischer Zeit

Alten, D.: Das Aversbild „Kaiser hält Pferd am Zügel" in der Trierer Münz-Emission „Beata Tranquillitas" 321-323 (1. Nachtrag)

Kann, H.-J.: Neue Salzplomben aus Trier und Umgebung

Kann, H.-J.: Kinderspielzeug von der frühen Neuzeit bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts aus Trierer Funden

Leukel, H.-J.: Römische Bleiplomben aus Trierer Funden (Nachtrag )

10. Jahrgang 1996:

Alten, D.: Schilddarstellungen bei der Emission „BEATA TRANQUILLITAS" der römischen Münzstätte Trier in den Jahren 321 - 323

Gebhardt, R.: Katalogisierung und Bewertung der Münzen des Bürgerkrieges 68 - 69 n. Chr.

Gebhardt, R.: Eine unedierte Goldprägung des TETRICUS I. anläßlich seines Sieges über die Germanen

Zschucke, C.-F.: Die Prägetätigkeit der Münzstätte Trier im 5. Jahrhundert unter besonderer Berücksichtigung der Prägungen auf Honorius, den Westkaiser von 395 - 423 n. Chr.

Zschucke, C.-F.: Der Ur-Follis?

Kann, H.-J.: Ein kleiner Münzschatzfund als Hinweis auf verbotenes Glücksspiel in der preußischen Maximin-Kaserne in Trier

Kann, H.-J.: Unedierte 1959er Heilig-Rock-Wallfahrtsanhänger aus Gold

Pick, W.: Drei unedierte Trierer Heilig-Rock-Wallfahrtsabzeichen von 1933

11. und 12. Jahrgang 1997/1998:

Prüm, A.: Das römische Imperium und seine Kaiser

Prüm, A.: Ein besonderer Fund – Agrippa Postumus

Prüm, A.: Ein Goldstater des Caesar-Mörders Brutus

13. Jahrgang 1999:

Prüm, A.: Die constantinische Follesprägung ohne Legende

Gebhardt, R.: Bronzeprägung für Nero (54 bis 68 n. Chr.)

Kurz, Cl.: Die Alimentarstiftungen

Grundmann, H.: Zur Problematik der Auflösung einer abgekürzten Inschrift auf einem Denar des Augustus

Grundmann, H.: Beobachtungen an zwei stempelgleichen Denaren der Sallustia Barbia Orbiana (Korr. s. Heft 14/2000)

Grundmann, H.: Ein hybrider Denar mit der Vorderseite eines Republikdenars und der Rückseite eines Denars des Elagabal

Grundmann, H.: Versuch einer zeitlichen Eingrenzung von vermuteten baulichen Veränderungen am Pharos von Alexandria im 2. nachchristlichen Jahrhundert unter ausschließlicher Heranziehung numismatischer Belege

Fusenig, R.: Zwei neue Follis-Teilstücke der römischen Münzstätte Trier

14. Jahrgang 2000:

Zschucke, C.-F.: Die Großfollisprägung in Trier während der 1. Tetrarchie von 294 - 305 n. C.

Zschucke, C.-F.: Ein unedierter Follis des Maxentius aus der Münzstätte Trier

Zschucke, C.-F.: Ergänzung zu dem Aufsatz über:

„Die constantinische Follesprägung ohne Legende" von Alfred Prüm,

Grundmann, H.: Zur Problematik der Auflösung einer abgekürzten Inschrift auf einem Denar des Augustus (Korrigierter Neudruck zu Trierer Petermännchen 13, 1999 )

Grundmann, H.: Venus oder Providentia? Kritische Überlegungen zur Interpretation einer sitzenden
weiblichen Gestalt
auf einem Sesterzen des Trajan

Grundmann, H.: Ein rätselhafter Sesterz des Nerva

Grundmann, H.: Ein durchgehackter Nerosesterz Spekulationen zu einer mutwilligen Münzzerstörung in der Antike

15. Jahrgang 2001:

Leukel, H.-J.: Römische Plomben aus Trierer Funden 1995-2001 

16. Jahrgang 2002:

Kurz, Cl.: Koinzidenz zwischen programmatischen Bezügen und der augusteischen Münzprägung im Zeitraum zwischen 44 und 27 v. Chr. 

Prüm, A.: Die Dynastieprägungen des Septimius Severus 

Leukel, H.-J.: Ergänzung zu den Dynastieprägungen der Severer. Wie viele Bildkombinationen sind möglich bzw. bekannt? 

Leukel, H.-J.:  Untersuchungen zu einer Plombe bzw. einem Siegel des Constantin I mit frontaler Darstellung 

Zschucke, C.-Fr.: Allgemeines und statistisches zu einem „Schatz" von ca. 6000 Schrottmünzen aus dem Nachlass unseres Vereinsmitglieds Dieter Alten

 

17. und 18. Jahrgang 2003/2004:

Leukel, H.-J.: Ein Rückblick auf das 40-jährige Jubiläum der Trierer Münzfreunde 
Leukel, H.-J.: Ein Goldfund mit Fragen 
Leukel, H.-J.: Ein Bleisiegel vom Niederrhein
Zschucke, C.-Fr.: Bericht über einen sensationellen Follesfund
aus der 1. Tetrarchie im nordgallischen Raum -Fundmeldung und Versuch einer Fundrekonstruktion- 
Zschucke, C.-Fr.: Ein bedeutender Fund einer unedierten Bronze
aus Constantinopel im Trierer Stadtgebiet, der vielleicht etwas Licht auf die kosmopolitische Bedeutung Triers in der Spätantike wirft 
Zschucke, C.-Fr.: Die Restaurations- und Repräsentationsprägungen des Valentinian II bei seinem Einzug
in seine gallische Metropole Trier – ein Beitrag zum Schicksal der 2. Offizin der Trierer Münzstätte im späten 4. Jahrhundert – 
Zschucke, C.-Fr.: Studie zu der Häufigkeit der verschiedenen Postumus-Antoniniane an Hand einer unselektierten Fraktion eines
frischen französischen Postumus-Schatzfundes 
Pick, Werner: Ein unediertes Heilig-Rock-Zeichen aus dem
Internet
Kann, H.-J.: Zwölf beschriftete Grenzsteine aus dem Kreis
Trier-Saarburg aus dem 17. – 19. Jahrhundert

19. Jahrgang 2005:

Kurz, Cl.: Die Münzprägung der Tripolitania
Leukel, H.-J.: Gegenstempel auf römischen Münzen 
Wenker, A.: Die
Kelten und das  „Sitzende Männlein" 
Schwind, J.: Das Mädchen mit den reizenden Waden.
Ein erotisches Epigramm auf einem römischen Spielstein aus Trier

Kann, H.-J.: Zusatzinformationen  und Randbemerkungen zum Beitrag von Johannes Schwind über den römischen Spielstein aus Trier mit Gedichtinschrift

Kann, H.-J.: Unedierte Salzplomben aus der Sammlung Dieter Alten (1929-1999)

 

20. und 21. Jahrgang 2006/2007:

 

Kurz, Cl.: Constantins Selbstverständnis im Spiegel einiger aus gewählter Beispiele der Münzprägung von 306-327 

Prüm, A.: Die Dynastie-Prägung des Constantinus I

Pick, W.: Ein frühchristlicher Stempel aus Trier

Knickrehm, W.: Römische Plomben aus Trier von Marc Aurel bis Constantin

Knickrehm, W.: Memoria Felix

Zu den Memorialfeiern für Divus Constantius Pius im Jahre 307 n. Chr. und seinem in Trier vermuteten Grabmal 

22. und 23. Jahrgang 2008/2009: 

Leukel, H.-J.: Eine kleine Sammlung barbarischer Münzen aus Gellep mit Blick auf das Kulturgütergesetz
Theil, R.: Balduin von Luxemburg

Knickrehm, W.: FIDEM CONSTANTINO: Ein bronzener Treuering für Kaiser Constantin und die spätrömische largitio

Knickrehm, W.: Die Münzstätte der letzten gallischen Kaiser in Trier

24. und 25. Jahrgang 2010/2011:  (vergriffen)

Zschucke, C.-F.:Das Geld der Kelten – seine Entstehung und seine Bedeutung für Mitteleuropa und Deutschland

Knickrehm, W.: Die Siegel der severischen Kaiser: Gold für Trier?

Knickrehm, W.: Die Römer auf dem Petrisberg: Ihre Spuren aus dem 1. – 4. Jahrhundert nach Christus

 

26. und 27. Jahrgang 2012/2013: (Nur noch wenige Restexemplare vorhanden!)

Knickrehm, W.: Barbarische Münzprägungen in der Region Trier

Knickrehm, W.: Marken, Notgeld, Etiketten, Amulette, Spielsteine: Bleie aus Trier – von der Antike bis 1629

Pick, W.: Theriacumverschlüsse aus Bodenfunden

 

28. und 29. Jahrgang 2014/2015

Knickrehm, W.: Zehn Münzschätze aus Trier gefunden von Mitgliedern der Trierer Münzfreunde 

Alten, D.: Eine „Isis-Prägung‟ aus St. Maximin

Leukel, H.-J.: Isis- und Vota-Prägungen im 4. Jahrhundert 

Leukel, H.-J.: Ein ausgefallenes Fundstück aus Trier für Maximianus

Pick, W.: Ein bleiernes Täfelchen mit Graffiti aus Trier (Dr. Hans-Joachim Kann zum Andenken) 

Leukel, H.-J.: Römische Fundplomben aus Trier 2002-2015

Knickrehm, W.: Ein spätrömisches „Besteck für Meeresfrüchte" aus der Mosel in Trier

 

 

 

zurück